Haus Unterkunft Blankenfelde Teltow Fläming
Das Haus

Dreibettzimmer in Blankenfelde  Teltow Fläming
Dreibettzimmer

Küche - Gästezimmer  Blankenfelde  Teltow Fläming
Die Küche

Bad mit Dusche in Unterkunft in Blankenfelde  Teltow Fläming
Das Bad mit Dusche

Gästezimmer in Blankenfelde bei Berlin im Landkreis Teltow Fläming in Brandenburg Versión españolanederlandse versievai alla versione italianaenglish version

Die Umgebung
Blankenfelde ein Ort mit Gartenstadtcharakter liegt südlich von Berlin und ist vor etwa 625 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Ein Ausflug nach Berlin bringt sicher jedem etwas. Der Kulturbegeisterte findet Museen, Theater, Konzertangebote... und und und...

Doch auch in Blankenfelde und Umgebung gibt es viel zu sehen. Auf dem alten Dorfanger ist die Schmiede aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges zu finden. Klingt hier der Hammer auf dem Amboss, darf man ruhig eintreten und dem Schmied über die Schulter schauen.

Das Seebad in Mahlow (im Nachbarort) verdankt der Tongrube einer Ziegelei seine Existenz. Anfang der zwanziger Jahre war diese ganz und gar unplanmäßig einfach voll Wasser gelaufen! Der Maschinenbauer Alfred Grasnick pachtete 1923 das Gelände und verwandelte es in eine schmucke Badeanstalt.

Südlich von Blankenfelde, in der Dahlewitzer Heide, erstreckte ein langgestrecktes Niedermoorgebiet. Hier brüten gefährdete Vogelarten - 70 verschiedene Arten sind nachgewiesen - und der vom Aussterben bedrohte Fischotter findet hier ungestörte Lebensräume. Auf einem Naturpfad können die Besucher dieses seltene Stück Natur kennenlernen.

Etwa 3 km entfernt befindet sich der Rangsdorfer See. Im Winter wird der gefrorene See zum Treffpunkt der Eissegler. Er ist aber auch Jahr für Jahr Treffpunkt tausender Zugvögel. Daher wurde ein großer Bereich unter Naturschutz gestellt.

Mehr Informationen zur Umgebung finden Sie am Ende dieser Seite.

Beschreibung der Unterkunft
Sie wohnen in einer gemütliche Pension südlich von Berlin, bestehend aus zwei Zimmern. Ein kleineres Zimmer (ca. 15 m²) mit 2 Betten und ein größeres Zimmer (ca. 25 m²) mit 3 Betten (eine Aufbettung möglich - Schlafcouch). Beide Zimmer haben SAT-TV und sind sehr wohnlich eingerichtet. Weiterhin gibt es eine große Küche, die komplett ausgestattet ist, sowie ein großes Bad mit Wanne, Dusche und WC welches nur für die Gäste ist. Aufgrund der Küche ist eine Selbstversorgung möglich. Nach Absprache können Sie jedoch auch Frühstück bekommen.

Ein kleiner Hund kann auf Anfrage mitgebracht werden.

Außenausstattung
Die Zimmer befinden sich im Obergeschoss eines neuen Einfamilienhauses mit großem Garten und Spielplatz mit 2 Schaukeln und einem großen Klettergerüst. Es liegt an einer ruhigen Spielstraße und es gibt eigene Parkplätze.

Entfernungen
-S-Bahnstation nach Berlin 800 m
-Autobahnabfahrt Rangsdorf (südl. Berliner Ring) ca. 3 km
-Flughafen Berlin Schönefeld ca 10 km
-Zentrum Berlin ca. 15 km
-Potsdam ca. 20 km
-Spreewald ca. 35 km

Umweltzone - Umweltplakette
Seit 01.01.2008 gehört der City-Bereich Berlin (A) zur Umweltzone. Wollen Sie mit dem Auto in die Berliner Innenstadt fahren, informieren Sie sich hier: Umweltplakette für Touristen. Diese Unterkunft befindet sich außerhalb der Umweltzone. Sie können das Auto stehen lassen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Umweltzone fahren.

Es wird Ihnen sicher gefallen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Preise:

Personen im Zimmer
1. und 2. Nacht
ab 3. Nacht
1
27 Euro
24 Euro
2
24 Euro
21 Euro
3
21 Euro
18 Euro
4
18 Euro
15 Euro

Beispiel:
4 Personen in einem Zimmer: 1. und 2. Nacht 18 Euro pro Gast, ab der 3. Nacht 15 Euro pro Gast
oder
4 Personen in zwei Zimmern
: 1. und 2. Nacht 24 Euro pro Gast, ab der 3. Nacht 21 Euro pro Gast

Es ist eine Anzahlung von mindestens 25% erforderlich, nur bei kurzfristigen Buchungen erfolgt die Bezahlung bei Anreise.

Anfrage :   
Bitte fest buchen, wenn möglich:
Name : Vorname :
Straße :
PLZ : Stadt : Land :
Tel : Fax :
E-Mail :
Ich wünsche : 
Anzahl Personen :
Frühstück : ja/nein
Anreise am : Uhrzeit ca:
Abreise am :
per :
Bemerkung/ Fragen:
Spamschutz:  1 + .3 = <- Bitte Ergebnis eintragen.

 

Diese Zimmer werden vermittelt über die Zimmervermittlung für Privatzimmer und Ferienwohnungen in Deutschland.
Preise inklusive Vermittlungsgebühr. Es gelten folgende AGB's.
Wir bedanken uns beim Bed and Breakfast Ring Deutschland für die Listung dieser Unterkunft.
Inhaltlich verantwortlich (Impressum) siehe unter www.zimmer-im-web.de
Gastgeber werden

Bed and Breakfast in Deutschland
Bed and Breakfast Deutschland bed and breakfast ring deutschland

weitere Bed and Breakfast, Privatzimmer und Ferienwohnungen in Brandenburg

Deutschland : Berlin | Düsseldorf | Freiburg | Hamburg | Frankfurt am Main | Köln | Leipzig | München

 

Umgebung - Brandenburg, südlich von Berlin

Technologiezentrum Teltow
Na ja, zum Spazierengehen ist Teltow wohl weniger ein Geheimtipp. Der Industrie- und Technologiestandort hat sich wirtschaftlich doch recht gemausert. Darüberhinaus kommen die "Teltower Rübchen“ wieder zu Ehren, die schon von Goethe und Fontane gepriesen wurden. Doch Vorsicht! Nicht alles was Teltower Rübchen genannt wird, ist auch wirklich eines. Wer das genauer ergründen will, dem sei ein Besuch im Heimatmuseum empfohlen. Im ältesten Haus Teltows im Hohen Steinweg 13 wird Geschichte richtig lebendig. Ein Museum ganz anderer Art befindet sich im zu Teltow gehörenden Ortsteil Ruhlsdorf. Das erste und wohl auch einzige Schweine-Museum in Deutschland gibt verblüffende Einblicke in die Entwicklung der Schweinehaltung und die Zucht der Schwartentiere.

Richtung Süden
Nur wenige Autominuten sind es von Blankenfelde-Mahlow und man erreicht Rangsdorf und Zossen sowie die einst verbotene Stadt Wünsdorf. In Zossen stößt man im Stadtpark auf Überreste der ehemaligen Stadtbefestigung. Der "Alte Krug“ mit seiner Ausstellung zur Heimatgeschichte bietet allerhand sehenswertes, darunter eine original erhaltene schwarze Küche. Wünsdorf, seit Beginn des 20. Jahrhunderts Garnisonsstadt, ist auf jeden Fall einen Abstecher wert. Aus dem Schieß- und Exerzierplatz sowie Truppenlager zu Kaisers Zeiten wurde die Zentrale, von der aus Nazi-Deutschland seine Truppen dirigierte, die im Zweiten Weltkrieg ganz Europa mit Mord und Vernichtung überzogen. Weitaus bekannter ist Wünsdorf als Sitz des Oberkommandos der sowjetischen, respektive russischen Truppen in Deutschland, was es bis zu Beginn der 90-er Jahre war. Eine Besichtigung der ehemaligen Bunkeranlagen sollte man sich nicht entgehen lassen.

Wiege des Rundfunks in Deutschland
Für Technikfans hochinteressant ist das Funkmuseum in Königs Wusterhausen. Weithin sichtbar ist ein 200 Meter hoher Sendemast. Vom Funkerberg, dem einstigen Windmühlenberg, wurde die erste Rundfunksendung in Deutschland ausgestrahlt. Ein Weihnachtskonzert am 22. Dezember 1920, gespielt von Postbeamten.

Mellensee
Der Mellensee und seine Umgebung sind immer wieder beliebte Ausflugsziele. Mit dem Auto sind es nur wenige Minuten und man hat sein Ziel erreicht. Beim Wort See denkt man an baden und Boot fahren oder beschauliche Ruhe zum Angeln. Das alles ist hier zu finden. Im Naturschutzgebiet lassen sich herrliche Spaziergänge unternehmen. Naturliebhaber werden ihre Freude an der Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt haben. Empfehlenswert ist auf jeden Fall, dem Betrieb der Schleuse zuzusehen.

Klausdorf
In Klausdorf, ebenfalls am Mellensee gelegen, erwarten den Besucher ein attraktives Strandbad mit Wasserrutsche, ein Surfstrand und natürlich ein Bootsverleih. Die ehemalige Ziegelherstellung läßt sich auf dem Ziegeleigelände nacherleben, wo ein historischer Ofen in Funktion bewundert werden kann.

Saalow
Eine in Europa einzigartige technische Sehenswürdigkeit findet sich in Saalow, die 1864 erbaute Scheunenwindmühle. Als Energiequelle wurde Zugluft genutzt. Wenn man schon mal da ist und auf Technikspuren wandelt, dann sollte man sich auch die Paltrockwindmühle am Ortsausgang Richtung Mellensee ansehen. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Bockwindmühle im heutigen Berlin Schöneberg errichtet und 1903 nach Saalow umgesetzt. Bis 1971 war sie als Mühle in Betrieb.

Zossen
Das kleine Städtchen verdient durchaus einen Abstecher. Der Stadtpark lädt zu einem Spaziergang ein. Dabei trifft man auf die Überreste der einstigen Festungsanlage, die Opfer des Dreißigjährigen Krieges wurde. Die "Kleine Galerie“ offeriert in ihren ständig wechselnden Ausstellungen immer neue Kunsterlebnisse. In den Oertelschen Kalkbrennöfen wurde noch bis 1922 Kalk gebrannt. Heute stellen die Hochöfen ein durchaus sehenswertes Industriedenkmal dar. Der im Jahre 1898 erbaute Wasserturm wurde bis 1994 für die Versorgung Zossens mit Wasser genutzt. Schließlich sollte man sich das älteste Haus Zossens noch ansehen. Im Jahre 1750 als Schankstätte errichtet, war der "Alte Krug“ noch bis 1982 bewohnt. Nun ist das Gebäude, liebevoll rekonstruiert, äußerlich eine kleine Sehenswürdigkeit und vermittelt als Heimatmuseum Einblick in die Lebensverhältnisse der Menschen der Region.

Blankensee
Am westlichen Rand des Landkreises Teltow-Fläming unweit von Trebbin findet sich das Dorf Blankensee und das Gewässer gleichen Namens. Weit über die Grenzen der Region hinaus ist das Bauernmuseum bekannt. Allein schon das Gebäude selbst, 1649, also ein Jahr nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges gebaut, fasziniert den Betrachter. Für Kinder ist das Erleben von Geschichte besonders aufregend. Besonders toll wird es, wenn man einer Spinnerin zuschauen kann, wie ein Faden entsteht, man gespannt der Märchenerzählerin lauscht oder man selbst etwas tun und anfassen kann. Beliebt sind die Arbeiten mit Bienenwachs. Ja und über das Leben der Bienen und wie Honig entsteht, informiert man sich aus erster Quelle, direkt beim Imker. Für Kinder weit weniger interessant, für den Ort aber dennoch sehr wichtig und sehenswert, sind das Schloss und der Schlosspark. Christian Wilhelm von Thümen ließ die Gebäude im Jahre 1740 erbauen. Der Park entstand nach Lennéschen Entwérfen weit später, im Jahre 1832. Der Schriftsteller Hermann Sudermann erwarb die Anlage im Jahre 1902 und gestaltete die Anlagen nach seinem Geschmack um. Als Suderman-Park sind sie heute bekannt.

Großbeeren
Wer seinen Ausflug nach Großbeeren am 23. August eines Jahres plant, der sollte sich auf eine richtige Schlacht einstellen. Dann ist Krieg in Großbeeren und alle feiern mit! Aus ganz Deutschland und zahlreichen Nachbarländern strömen Militärfanatiker hierher und lassen Jahr für Jahr die Schlacht gegen Napoleons Truppen neu aufleben. Für das Desaster Napoleons war der preußische General Friedrich Wilhelm Freiherr von Bülow verantwortlich. Und warum? Der hat sich einfach nicht an die eingefleischten Kriegsspielregeln gehalten! Eine Schlacht fängt man frühmorgens und bei schönem Wetter an, schließlich will der Soldat auch mal wieder Feierabend haben. Nee, aber der von Bülow macht sich nichts draus, fängt das Hauen und Stechen nachmittags an, dazu noch bei strömendem Regen. Unglaublich! Dafür geht er noch in die Militärgeschichte ein und unsereins sucht an diesem Jahrestag verzweifelt einen Parkplatz!

Folgende Orte befinden sich in der Nähe:
Brandenburg Berlin Lichenrade, Mahlow, Großbeeren, Diedersdorf, Dahlewitz, Gangsdorf, Groß Kienitz, Glasow, Tollkrug, Rotberg, Kiekebusch, Karlshof, Königs Wusterhausen, Theresenhof, Groß Machnow, Rangsdorfer See, Groß Schulzendorf, Genshagen, Wietstock, Werben, Glienick, Dabendorf, Mittenwald, Zossen, Bestensee, Waldstadt, Wünsdorf, Teltow Fläming, Trebbin

 

amp;", "l="+escape(EXref)+" height=1 width=1>");//-->